Informationen zum Gendiagnostikgesetz

 

Am 01.02.2010 ist in Deutschland das Gendiagnostikgesetz (GenDG) in Kraft getreten. Dieses Gesetz betrifft genetische Untersuchungen am Menschen, nicht jedoch Erregerdirektnachweise.

 

Nach dem Gendiagnostikgesetz dürfen genetische Analysen nur noch nach Aufklärung des Patienten über Zweck, Art, Umfang, Aussagekraft und Tragweite der Untersuchung durch den verantwortlichen Arzt (schriftl. Dokumentation) sowie vorliegender schriftlicher Einwilligungserklärung des Patienten durchgeführt werden.

 

Bei nicht einwilligungsfähigen Personen ist die Aufklärung und Einwilligung des gesetzlichen Vertreters erforderlich.

 

Wir bitten Sie daher, bei jedem genetischen Untersuchungsauftrag das beiliegende Anforderungsformular mit Einwilligungserklärung zu benutzen.

 

Das Formular können Sie über uns beziehen. Laut GenDG ist das beauftragte Labor zur Vernichtung der Untersuchungsdaten nach 10 Jahren verpflichtet. Eine längere Aufbewahrung der Untersuchungsdaten ist jedoch bspw. bei monogenen Erkrankungen sinnvoll, um eine spätere Zieldiagnostik bei weiteren Familienmitgliedern vornehmen zu können. Sie können im Rahmen der Aufklärung auf die Möglichkeit zur längeren Aufbewahrung der Untersuchungsdaten aufmerksam machen.

 

Bei diagnostischen genetischen Untersuchungen, wie z.B. bei der molekulargenetischer Abklärung einer Faktor V-Leiden-Mutation bei Thrombose soll laut GenDG nach der Untersuchung eine genetische Beratung angeboten werden.

 

Bei prädiktiven Untersuchungen mit dem Ziel der Abklärung zukünftig auftretender Erkrankungen wie z.B. bei spätmanifestierenden neurodegenerative Erkrankungen, erblichen Krebserkrankungen oder Untersuchungen der Pränataldiagnostik muss eine genetische Beratung vor und nach der Untersuchung erfolgen.

 

Genaue Vorgaben zur Umsetzung des GenDG werden durch die Gendiagnostik-Kommission (GeKo) festgelegt. Der Gesetzestext kann über www.bundesgesetzblatt.de nachgelesen werden. Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.  

 

 

 

 

 

 

 


Nachforderungen | AGB/Impressum | Kontakt | © Dr. Staber & Kollegen GmbH