Hygiene

Wir stehen bei allen Fragen rund um das Thema Hygiene als kompetenter Partner zur Seite. Unser Leistungsangebot umfasst sowohl die Krankenhaushygienische Beratung als auch hygienisch-mikrobiologische Untersuchungen.

Hygienisch-mikrobiologische Untersuchungen
  • Durchführung hygienischer Routineuntersuchungen zur Überprüfung von:
    • Oberflächen
    • Reinigungs-, Desinfektionsgeräte
    • Dampf- Heißluftsterilisatoren
    • Endoskopen
    • Spülmaschinen (Eintank oder Mehrtank)
    • Steckbeckenspülanlagen
    • Raumlufttechnischer Anlagen (RLTA's)
Angaben je Prüfkörper
  • Wasseruntersuchungen nach Trinkwasserverordnung:
    • Gesamtkeimzahl-bestimmung 22° und 36°
    • E.coli/coliforme
    • Enterokokken
    • Pseudomonaden
    • Legionellen
    • Probenahme
Krankenhaushygienische Beratung
  • Beratung der Krankenhausleitung in allen Fragen der Hygiene und Infektionsprävention
  • Regelmäßige Begehung (Auditierung) in allen Bereichen des Klinikbereiches (1-2 x jährlich, abhängig von Größe und infektionshygienischer Problematik des KH)
  • Durchführung von Sitzungen der Hygienekommission (1-2 x jährlich, siehe oben)
  • Erfassung und Bewertung nosokomialer Infektionen gemäß §23 IfSG
  • Untersuchung und Aufklärung von Ausbrüchen nosokomialer Infektionen
  • Beratung beim Hygienemanagement von Patienten mit multiresistenten Erregern
  • Beratung bei allgemeiner und spezieller antimikrobieller Therapie
  • Erstellen und Aktualisieren von Hygiene-, Desinfektions- und Reinigungsplänen
  • Anordnung bzw. Durchführung von hygienisch-mikrobiologischen Prüfungen von Sterilisatoren, Reinigungs- und Desinfektionsgeräten, Raumlufttechnischen Anlagen (RLTA’s)
  • Anordnung von hygienisch-mikrobiologischen Untersuchungen als Umgebungsuntersuchungen in Risikobereichen, zur Prüfung von Desinfektionsmaßnahmen (Hände-, Flächen- und Instrumentendesinfektion)
  • Beratung bei der Beschaffung von medizinischen/medizintechnischen Geräten und Materialien (z.B. Beatmungsfilter, Infusionssysteme, Sterilisatoren, Desinfektionsgeräte)
  • Fort- und Weiterbildung des Klinikpersonals über krankenhaushygienische / infektionspräventive Themen
  • Hygienische Beratung bei Bauplanung, Bauausführung und Betrieb von hygienerelevanten Gewerken (z.B. Wasser/Abwasser, Abfall, RLTA’s, Umbau von Intensivstationen etc.)
  • Kommunikationspartner für die Aufsichtsbehörde (Öffentlicher Gesundheitsdienst)